Vita

„Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.“
(Cicero)

Herausforderungen anzunehmen, Verantwortung nicht zu scheuen, sondern zu suchen, war stets meine Maxime. Dabei bin ich nicht immer bequeme, gerade Wege gegangen, sondern vor allem solche, von denen ich überzeugt war, dass es die richtigen sind. Geleitet hat mich stets mein Anspruch, mir selbst treu zu bleiben – konsequent. Auch wenn sich daraus ein Neuanfang ergab.

Seit 2010 – Kanzlei für Mittelstands- und Beteiligungsberatung

  • Mit modifiziertem Beratungsansatz ausgerichtet auf Beratung und Begleitung von Familiengesellschaften im Veränderungs- und Zukunftsprozess

 

2007–2010 – Süddeutsche Beteiligung GmbH

  • Alleingeschäftsführer; Akquisition und Betreuung von Beteiligungen an Schuler und Schwäbische Werkzeugmaschinenfabrik

 

2001–2007 – BWK GmbH

  • Sprecher der Geschäftsführung der größten Unternehmensbeteiligungsgesellschaft in Baden-Württemberg, Schwerpunkt Minderheitsbeteiligungen u. a. an Gesellschaften wie Trumpf, Behr, Bizerba, Dürr AG, Gebr. Heller, Sick AG, Vollmer-Werke, Dr. Haas Gruppe

 

1999 – Niederlassung als selbstständiger Rechtsanwalt in Stuttgart

  • Aktive Unterstützung von Kunden im Restrukturierungsprozess u. a. als Aufsichtsratsvorsitzender der Kunert AG (Legware), Berater der Geschäftsführung von Böhm (Feinkost), Mitglied des Beraterteams bei Hutter (Büroartikel)

 

1978–1998 – Deutsche Bank AG

  • Hamburg: Justitiar (1978–1990)
  • Stuttgart: Syndikus, Aufbau und Leitung der 1. „Work-out-Abteilung“ für Problemkredite (1990–1996); Mitglied der Geschäftsleitung Firmenkunden (1996–1998); Frankfurt: Group Credit Commitee (1998)